Seenotrettungskreuzer DGzRS

Jeder hat sie schon eimal gesehn oder von ihnen gehört. Die Helden der deutschen Küsten, die bei jedem Wetter mit Ihren Seenotrettungskreuzern die Häfen verlassen um anderen zu Helfen. Was aber viele nicht wissen, ist das die Deutsche Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger eine staatliche Einrichtung ist. Denn dies wäre die Küstenwache, sowie Zoll und Bundesgrenzschutz und natürlich die Deutsche Marine. Die DGzRS ist als privatrechtlicher und gemeinnütziger Verein unabhängig vom Bundesverkehrsministerium und anderen Behörden. Die DGzRS wird jediglich aus Spenden und Mitgliedsbeiträgen finanziert. Die Seenotretter beschäftigen ca. 190 fest angestellte Mitarbeiter und 800 Ehrenamtliche Seenotretter. Über die 54 Stationen an Nord und Ostsee sind 20 Seenotrettungskreuzer und 41 Seenotrettungsboote verteilt. Die Seenotretter sind der offizielle Deutsche Teil der internationalen SAR-Konvention (Search and Rescue), ein internationaler Zusammenschluss aller Seenotrettungsdienste. In den USA ist zum Beispiel die Coast Guard ein staatlicher Seenotrettungsdienst im Einsatz, diese ist sogar ein Teilbereich der U.S. Navy. Egal wie, die Seenotrettungskreuzer helfen uns allen, egal ob Segler, Windsurfer oder ob Ihr Kitesurfen geht. Und die Videos von den Jungs sind auch nicht ohne, egal ob DGzRS oder U.S. Coast Guard.
Um Euch zu zeigen wo genau die DGzRS ihre Schiffe liegen hat, habe ich die in die Karte eingetragen.


Seenotrettungskreuzer auf einer größeren Karte anzeigen