Warnemünde

Eines der schönsten Seebäder an der Ostseeküste ist ein Stadtteil der Hansestadt Rostock. Warnemünde ist eines der ältesten deutschen Seebäder, mit einer jahrhunderte alten Tradition als Fischerdorf.

Heute ist Warnemünde alles andere als ein Fischerdorf, wobei Fischereihafen und Fischhalle Bestandteil des Ortes sind. Der Alte Strom ist heute die Promenade des Ortes mit zahlreichen Boutiquen, Bars und Restaurants.

Wassersporttechnisch ist Warnemünde einer der Spots überhaupt. Hier kann man eigentlich alles machen was es gibt, ausser Snow-Kiten. Die Spots für Surfer sind einmal 100 Meter links vom Neptun Hotel (das weiße 5 Sterne Hochhaus), hier sieht es mit Parkplätzen direkt am Surfspot relativ schwierig aus. Ungefähr einen Kilometer westlich ist eine Kleingartenanlage direkt an der Ostsee. Daneben ist auch ein Parkplatz und ein Imbiss. Die beste Windrichtung ist hier von West bis Nordost. Bei Nordost gibt es ein Stück weiter draußen Wellen von bis zu 6 Metern, weil die Wellen dann direkt aus Helsinki kommen. Im vorderen Kilometer sollten diese nicht allzu hoch werden, denn Fischland/ Darß (die riesige Halbinsel östlich) deckt hier den Strand. Bei westlichen Winden gibt es höchstens 3 Meter Welle und jede Menge Swell.

Der dritte Spot liegt auf der anderen Seite der Warnow Mündung (=Warnemünde), gleich neben dem Yachthafen Hohe-Düne. Hier seit Ihr fast auf dem eben genannten Darß und jetzt sind nur noch Westwinde möglich. Hier findet übrigens einmal im Jahr die Kitesurf Trophy statt.

Der Yachthafen „Hohe Düne“ mit der Yachthafen Residenz Hohe Düne (5 Sterne) sollte 2012 der Olympiahafen für Deutschland werden, hat aber leider nicht geklappt. Der Hafen ist trotzdem da und das mit 750 komfortablen Liegeplätzen für anspruchsvolle Skipper. Um das ganze mal abzukürzen, in diesem 5-Sterne Hafen gibt es alles was man brauch, vom Tape über Wellness-SPA bis zur Präsidenten-Suite.

Anfahrt:

Westliche Seite der Warnow, über A20 Abfahrt Warnemünde und dann immer geradeaus! Auf der Stadtautobahn an Rostock Lütten-Klein etc. vorbei. Wenn auf der rechten Seite eine Aral Tankstelle kommt seit Ihr in Warnemünde und ordent euch links ein. Jetzt fahrt Ihr in Richtung Neptun Hotel, eigentlich braucht Ihr nur Richtung Neptun Hotel bzw. Bad Doberan. Wenn Ihr das Neptun seht seit Ihr fast da und müsst euch nur durch den Einbahnstraßen Jungle bis zur Promenade kämpfen. Wenn Ihr zu den Kleingärten wollt fahrt Ihr einfach Richtung Bad Doberan, auf der rechten Seite kommt dann ein riesiges Plattenbau Hotel, 500m weiter kommt die Einfahrt.

Östliches Warnemünde über A20 Kreuz Rostock Richtung Überseehafen / Graal-Müritz. Immer geradeaus bis das erste Mal „Hohe Düne“ auf den Schildern steht und dann immer folgen! Zwischen Warnemünde und Hohe Düne pendelt ganzjährig eine Autofähre.